WIE DU UNS PERSÖNLICH ERREICHEN KANNST

KONTAKT & HÄUFIGE FRAGEN (FAQ)

Thurbruchstr. 3, 17419 Dargen, Deutschland

info@internationalenothilfe.de

+49 (0) 152 536 012 40

Kontaktiere uns

    FAQ

    Die IEH arbeitet mit lokalen Partnerorganisationen, die die sozialen und politischen Probleme vor Ort und die Not der Menschen genau kennen. Uns verbindet in der Regel eine langjährige Zusammenarbeit. Die IEH-Projektkoordinatorinnen und -koordinatoren stehen mit den Partnern in regelmäßigem Austausch und machen auch Vor-Ort-Besuche. Von den Partnerorganisationen werden Sie nicht nur regelmäßig über den Projekt-Fortschritt informiert, sondern erhalten auch detaillierte Finanzberichte, die bei der IEH einer strengen Prüfung unterliegen. So können wir sicherstellen, dass Ihre Spende dort verwendet wird, wo sie gebraucht wird.

    Auf unserer Homepage und in den sozialen Medien berichten wir regelmäßig über neue Entwicklungen in den Projekten, lassen Partnerinnen und Partner zu Wort kommen und veröffentlichen Reportagen, Interviews und Analysen über die Projektregion. Gerne stehen wir auch für Nachfragen zur Verfügung.

    Freie, nicht zweckgebundene Spenden sind wichtig für unsere Arbeit, da wir aus freien Spenden Hilfsmaßnahmen unterstützen können, die kurzfristig und dringend notwendig sind. Dies gilt zum Beispiel für Nothilfe nach Katastrophen, die in den Medien kaum Beachtung finden und daher kaum Spenden mobilisieren. Dies gilt aber ebenso für langfristige Projektmaßnahmen wie z.B. psychosoziale Hilfe für Folterüberlebende, die auch Jahre, manchmal Jahrzehnte nach ihrer Traumatisierung noch Hilfe benötigen. Ebenso finanzieren freie Spenden unsere unabhängige Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit, die über die Ursachen von Not und Elend aufklärt.

    Die IEH legt jährlich in ihrem Jahresbericht ausführliche Rechenschaft über die gesamte Arbeit im Vorjahr ab Darin sind die Schwerpunkte unserer Arbeit vorgestellt inklusive einer Übersicht über alle geförderten Projekte. Sie sehen, wie hoch unsere Spendeneinnahmen und öffentlichen Zuschüsse insgesamt waren und für welche Länder und Projektbereiche unsere Mittel eingesetzt wurden.

    Rein rechtlich benötigt Ihr Finanzamt Spendenquittungen erst ab einem Betrag von 200 Euro. Dafür benötigen wir Ihre vollständige Anschrift. Auf Anfrage stellen wir Ihnen selbstverständlich auch für Spenden unter 200 Euro eine Spendenbescheinigung aus. Wenn Sie mehr als einmal im Jahr spenden, können Sie uns um eine Jahresspendenbescheingung bitten. Wenn wir feststellen, dass regelmäßige Spenden eingehen, schlagen wir Ihnen die Ausstellung einer Jahresspendenbescheinigung vor. In diesem Fall schreiben wir Sie an, um Ihr Einverständnis abzufragen. Die Jahresspendenbescheinigung geht Ihnen zu Beginn des Folgejahres für das jeweilige Vorjahr automatisch zu.

    Die IEH ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Ihre Spende ist daher steuerlich absetzbar. Die steuerliche Spendenhöchstgrenze liegt bei 20 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte. Darüber hinaus gehende Beträge sind auf die nächsten Jahre übertragbar.

    Zuwendungen an gemeinnützige Organisationen sind von der Erbschafts- und Schenkungssteuer befreit, wenn geschenktes oder vererbtes Vermögen innerhalb von 24 Monaten nach dem Erbfall bzw. der Schenkung nachträglich in eine gemeinnützige Organisation eingebracht wird.

    Auf Dauer ausgelegte Zuwendungsvereinbarungen (regelmäßige Spenden, Fördermitgliedschaften, usw.) können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen und mit sofortiger Wirkung kündigen und die Einzugsermächtigung widerrufen. Vorausbezahlte oder bereits eingezogene Beträge werden auf Verlangen zurückerstattet, wenn das Belastungsdatum nicht länger als acht Wochen zurückliegt. Es gelten dabei die mit Ihrer Bank vereinbarten Bedingungen.

    Für einmalige Einzugsermächtigungen gelten die gleichen Bedingungen.

    EURE SPENDEN MACHEN UNSERE ARBEIT ERST MÖGLICH